Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   12.01.14 02:05
    (^__^)/)
   27.01.14 11:59
    Wow... das Lied is echt


http://myblog.de/fraeuleinapfelbaum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was mich so richtig auf die Palme bringt und warum sich Menschlichkeit noch nicht durchgesetzt hat!

Guten Abend meine Lieben!

"Eigentlich" wollte ich meinen Blog wöchentlich aktualisieren, aber es ist wohl besser, wenn ich jetzt zu so später Stunde meinen Synapsen mal ein bisschen frische Luft zuwedele. Es gibt sie schon seit Millionen von Jahren. Einige sind herzensgut, andere haben ein Herz aus Wut und wieder andere geben vor welche zu sein: (Die) Menschen. Ich habe in meinen doch schon 27 Jahren einiges gesehen, erlebt ja auch kommentiert. Okay, auch ich mache Fehler und treffe falsche Entscheidungen, die ich im Nachhinein auch bereue. Heute allerdings habe ich wieder mal erlebt, dass Menschen grausam wie ein zu enges Korsett und fies wie Juckpulver im Unterhemd sein können. Stichwort: Vegetarier. Anscheinden ist es immer noch eine Utopie im 21. Jahrhundert ein Vegetarier zu sein. Warum ist das so? Warum muss sich ein Mensch für etwas rechtfertigen, was überhaupt nicht von Nöten ist? Sind Armut, Kinderarbeit, Krankheit, die globale Erwärmung und Zwangsprostitution nicht viel schlimmere Probleme der Gegenwart, als jemand der die Fleischtheke meidet und lieber  Basilikum statt Thunfisch über seine Spaghetti streut? Ich habe heute das beste Beispiel erlebt: Eine gute Freundin und ich wurden von einer Drittperson heute ziemlich in die Mangel genommen, was wir denn ohne Fleisch tun würden? Um Himmels Willen, sind wir denn ohne tierische Fette überhaupt lebensfähig? JA SIND WIR!!! Ich bin es leid, ständig sinnfreie Fragen beantworten zu müssen, die den Fragestellern nur ein süffisantes Lächeln auf deren Gesicht "zaubert" . Nein, ich bin kein "PETA- verehrender Hippie" der sich mit nem selbstgebastelten Pappschild vor Penny stellt und alle anschreit, weil sie sich gerade mit Grillgut im Wert eines vollen Tanks den Kofferraum volladen. Nein, ich verurteile auch nicht die Menschen, die Fleisch essen. Ich verurteile nur deren Schubladendenken und den unbändigen Zwang dies auch unbedingt mitteilen zu wollen.Natürlich ist nicht jeder so. Viele meiner Zeitgenossen akzeptieren meine Entscheidung und respektieren sie sogar. Auch ich habe jahrelang Fleisch gegessen und irgendwann bemerkt, dass ich das nicht mehr möchte. Ich tue es für mich und nicht um den drohenden Zeigefinger gen Himmel zu strecken und alle Wurstliebhaber dazu zu animieren, es mir gleich zu tun. Dies liegt mir fern und ist auch meines Erachtens verschwendete Energie. Ich möchte auch keinen angreifen oder sonstiges, aber ich wünsche mir, dass irgendwann Dinge toleriert und akzeptiert werden, die nicht alltäglich sind und die Welt eben deswegen so besonders machen. Bis das passiert, wohnen wir sicherlich alle schon auf dem Mars. Okay, das wars erstmal...bis Freitag und passt auf euch auf!

 

Tanja

28.1.14 23:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung